Nachspeise

Waldviertler Mohnkuchen

Das Rezept dieses sehr saftigen Kuchens ist aus Kamp im Waldviertel. Es ist eine Art Becherkuchen, der sich auch gut zum Einfrieren eignet.

Waldviertler Mohnkuchen, Kuchen, Mohn, Mohnkuchen
Foto: Eisenhut & Mayer

Gut zu wissen: Der Mohn prägt seit Jahrhunderten die Waldviertler Küche: Hier gibt es kaum ein regionales Gericht, das nicht mit dem grauen Gold veredelt wird. Egal ob Strudeln, Nudeln oder Kuchen.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
1 Stück1 Stunde1 Stunde
Anzeige
Zutaten
1 Tasse(n)Milch
1 Tasse(n)Mehl
1 Tasse(n)Kristallzucker
4Eier
3 Tasse(n)geriebener Graumohn
1 Pkg.Vanillezucker
1 TLBackpulver
SchussRum
PriseZimt
Butter und Brösel für die Form
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Alle Zutaten ca. 4 Minuten lang gut verrühren.
  2. Eine Rehrückenform mit Butter ausstreichen und mit Bröseln bestreuen.
  3. Im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C ca. 40 Minuten lang backen.
  4. Herausnehmen, aus der Form stürzen und anzuckern oder mit Schokoladenglasur überziehen. Der Kuchen eignet sich sehr gut zum Einfrieren.
Anzeige

Servus entdecken