Vorspeise

Zammglegte Knödeln

Das perfekte Rezept für alle, die Respekt vor dem Drehen und Rollen haben: Zammglegte Knödeln.

Teigtaschen, Zammglegte Knödel, Suppe, Schnittlauch, Vorspeise, Servus Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer

Die schlampigen Knödel sind eine Spezialität in Oberösterreich und der Steiermark und funktionieren mit Strudel- oder Nudelteig.

Auch für sie gilt: Knödel erziehen zur Pünktlichkeit! Schwimmen sie erst einmal im siedenden Wasser, dauert’s bis zum Essen nicht mehr lange, denn frisch gekocht schmecken sie am allerbesten.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen10 Minuten1:30 Stunden
Anzeige
Für den Teig
250 gMehl
2 ELÖl
1Ei
Salz
Für die Fülle
150 gdurchwachsener Speck
80 gGrieß
1 ELPetersilie
Zutaten
Schnittlauch
Rindsuppe (oder Sauerkraut)
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Das Mehl mit Öl, Ei, Salz und lauwarmem Wasser mit den Händen zu einem glatten Strudelteig verarbeiten. Zu einer Kugel formen, mit Öl bepinseln und ca. 1 Stunde rasten lassen.

  2. In der Zwischenzeit für die Fülle den Speck in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne zu knusprigen Grammeln auslassen. Zuletzt den Grieß einstreuen und kurz mitrösten. Salzen, Petersilie einrühren und überkühlen lassen.

  3. Den Teig auf einem bemehlten Tuch ausrollen und mit den Händen weiter ausziehen. Zu Quadraten (ca. 20 x 20 cm) schneiden.

  4. Fülle in die Mitte setzen, den Teig von allen Seiten darüberschlagen und die Päckchen mit Zahnstochern verschließen.

  5. In kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten garen, herausnehmen und die Zahnstocher entfernen. Mit Schnittlauch bestreuen und in Rindsuppe oder mit Sauerkraut servieren.