Gießen allein genügt nicht. Regelmäßiges Abduschen und die richtige Topfgröße tun Zierpflanzen in der kalten Jahreszeit besonders gut.

In den Wintermonaten – bei trockener Heizungsluft und wenig Licht – brauchen Zimmerpflanzen viel Aufmerksamkeit. Was Sie tun können? Verstaubte Blätter mit einem feuchten Tuch abwischen oder die Pflanzen im Badezimmer lauwarm abbrausen. So verschwindet der Winterstaub, die Poren werden wieder frei, und die Pflanzen können besser atmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Gartenarbeit im Februar
Garten

Gartenarbeit im Februar

Im Februar werden Gräser, Sträucher, Hecken und Obstbäume gekürzt und geschnitten, damit sie im Frühling mit voller Kraft wachsen und blühen können. Auch Frühbeete werden jetzt angelegt.

07. Feb
Zimmerpflanzen in der Badewanne (Bild: Getty Images)

Wichtig dabei ist, dass die Blätter nach der Dusche rasch trocknen, damit sich keine Krankheiten breitmachen können. Ist der Topf zudem zu klein geworden, setzt man die Pflanze am besten gleich in ein zirka zwei Fingerbreit größeres Behältnis um.