Anzeige

Ausflüge

Ich, Bauer – Von starken Frauen

ServusTV begleitet in „Ich, Bauer“ zwei Frauen, die mit eisernem Willen ihren Bauernhof am Leben erhalten. Das Mutter-Tochter Gespann hält fest zusammen.

Baum mit Heuhaufen
Foto: unsplash.com/Hansjorg Keller
Geballte Frauenkraft im Mölltal: Mutter und Tochter arbeiten Seite an Seite am Bergbauernhof

Lust auf mehr Geschichten aus der Heimat? Bei uns gibt es die besten Folgen "Ich,Bauer" hier auf einen Blick.

Anzeige

Auf mehr als 1.000 Metern Seehöhe mit Blick ins Kärntner Mölltal liegt der Hof der Familie Grischenig. Der Bergbauernhof ist seit mehr als 20 Jahren in weiblicher Hand, Alt- und Jungbäuerin arbeiten hier Seite an Seite - auch wenn das nicht immer leicht ist.

Handwerk und Kulinarik, Menschen und ihre Geschichten - die besten Sendungen von ServusTV gibt es hier zum Nachsehen.

Von Mutter zu Tochter

Bäuerin Gerlinde Grischenig wurde auf dem Hof geboren. Als Erstgeborene sorgte sie sich von klein auf um ihre anderen Geschwister und half auch bei der Arbeit am Hof mit.

Seit gut zwei Jahrzehnten ist der Bergbauernhof ganz in weiblicher Hand. Davor war Emmerich Grischenig der Herr am Hof. 1999 erlitt er einen Schlaganfall, und seither ist das Leben am Hof ganz anders. Die älteste Tochter Tina Grischenig übernahm damals den Betrieb.

Ein langer Arbeitstag

Gleich zwei Berufe übt die junge Kärntnerin mittlerweile aus. Eigentlich ist sie landwirtschaftliche Kontrolleurin. Wenn sie von dieser Arbeit nach Hause kommt, warten noch die Aufgaben vom Bauernhof auf sie. Der Betrieb alleine wäre zu klein, um davon leben zu können.

Gemeinsam stark

Der Familienzusammenhalt geht weit über Mutter und Tochter hinaus. Tinas Schwester Gea und ihre Tochter Daniela helfen oft am Hof mit. Die Schwestern ergänzen sich gut, und auch Nichte Daniela passt perfekt in die starke Frauenmannschaft.

Gerade bei besonders schweren Arbeiten kommt die ganze Familie zusammen - weil man ganz einfach zusammenhält, wenn es darauf ankommt.

Anzeige