Anzeige

Ausflüge

Weydner Wirtshaus

Frisches von der Stange. Im Marchfeld wächst der prächtige Bio-Solospargel von Markus Brandenstein. Ein paar Ecken weiter, im g’standenen Weydner Wirtshaus in Oberweiden, wird er feldfrisch verarbeitet und knusprig herausgebacken.

Ausflüge, Wirtshaus, Weydner Wirtshaus, Aussenansicht, Oberweiden, Niederösterreich
Foto: Victoria Schaffer
Außen einfach, innen hervorragend - das Weydner Wirtshaus in Oberweiden

Dass man im Marchfeld in einem gemütlichen Dorfgasthaus feinsten Biospargel essen kann, verdanket man mehreren Zufällen. Einer davon trug sich im fernen Chile zu: Auf einer Südamerikareise lernte die Vorarlbergerin Isabel ihren Franz kennen und lieben. Mit seiner 80-Hektar-Biolandwirtschaft war der Auserwählte jedoch nicht sehr mobil, also zog Isabel mit Sack, Pack und Pferd ins Marchfeld.

Heute betreibt das Paar gemeinsam das Wirtshaus in Oberweiden. 1906 erbaut, hatte es seine besten Jahre mit der legendären Wirtin Frieda Hösch bereits hinter sich und stand schon lange leer, als Isabel und Franz Neduchal das Gebäude 2010 mit dem Plan kauften, es nach der originalgetreuen Wiederherstellung zu verpachten. Doch da passierte der nächste Zufall.

Anzeige
Wir haben plötzlich gemerkt, dass unser Herz daran hängt.
Sagt Wirtin Isabel

„Mein Mann ist Biobauer und Bürgermeister, und wir sind beide leidenschaftliche Wirtshausgeher. Also haben wir beschlossen: Wir machen das selbst.“

Mithilfe von Franz’ Schwestern und klug gewählten Küchenchefs (nach Norbert Hacker kocht jetzt Mitzi Barelli) funktioniert das wunderbar. Das Weydner Wirtshaus ist genau das, was ein Dorf braucht.

Genießen und Wohlfühlen

Freitagabend delektieren sich hinten elegant gekleidete Gäste an einem mehrgängigen Menü, während sich vorn die Jugend zum Vorglühen trifft. Im großen Saal im Obergeschoss gibt es Musik und Kabarett, hier werden Taufen, Firmungen und Hochzeiten gefeiert. „Es ist manchmal auch eine schwierige Gratwanderung, aber wir haben Platz für jeden“, meint Isabel.

Das Wirtshaus lockt nicht nur Einheimische an. Kein Wunder, bei den Zutaten legen die Wirtsleute Wert auf Qualität und kurze Wege. Das Wild stammt aus der Gemeindejagd. „Da wird die Wildsau abends geschossen, und am nächsten Tag gibt es gebackene Wildsauleber.“ Karotten, Zwiebeln, Erdäpfel, Salat und Kräuter kommen aus der eigenen Landwirtschaft, der Rest aus der Region.

So wie der Biospargel von Markus Brandenstein: „Diese Qualität in der Nachbarschaft zu finden ist einzigartig. Und wir haben viele Ideen, da wird die Spargelsaison nicht langweilig.“

Nicht nur der Spargel aus dem Marchfeld schmeckt - im Weydner Wirtshaus findet man unzählige Kreationen für den Gaumen.

Spezialitäten in der Übersicht

Servus Wirtshaus

Weydner Wirtshaus

Familie Neduchal
Schönfelder Straße 2
2295 Oberweiden
Tel.: +43 2284 20153
Mail: info@weydner-wirtshaus.at
http://www.weydner-wirtshaus.at/

Öffnungszeiten

Küche von Mittwoch bis Freitag 11.30–13 Uhr und 17.30–21 Uhr, Samstag 11.30–14 Uhr und 17.30–21.30 Uhr, Sonntag 11.30–14 Uhr 

Ruhetage: 

Montag und Dienstag

Zahlungsmöglichkeiten

  • Bankomat
  • Bar

Gut zu wissen

  • Gastgarten

Ein Wirtshausbesuch aus „Unsere liebsten Wirtshäuser“, erschienen im Servus-Verlag.

Anzeige