Garten

Im Spätwinter Sträucher stutzen und verjüngen

Sommerflieder, Weigelie und Spierstrauch bilden später verstärkt Blüten, wenn sie jetzt geschnitten werden.

Strauch stutzen (Bild: Thinkstock)
Foto: Thinkstock
Foto: Thinkstock

Der Spätwinter ist ein guter Zeitpunkt, um Sträucher zu schneiden. Vor allem spätblühende Gehölze wie Gartenhibiskus, Hortensie, Ranunkelstrauch (Kerrie), Sommerflieder (ausgenommen die Art Buddleja davidii, die schon im Frühjahr blüht), Bartblume, Weigelie und Spierstrauch sollten rechtzeitig verjüngt werden, damit sie neu durchtreiben und später verstärkt Blüten bilden.

Altes und totes Holz sowie sich kreuzende, nach innen wachsende Äste sollten an der Basis entfernt werden. Aber aufpassen: Keinesfalls dürfen jetzt die Frühjahrsblüher geschnitten werdenForsythie, Kolkwitzie, Zierquitten und Mandelbäumchen würden sonst in diesem Jahr keine Blüten mehr ansetzen.

Abo
Abo mit Servus-Gartenbuch als Geschenk
  • 12 x Servus in Stadt & Land

  • Servus Gartenbuch: Ein Streifzug durchs Gartenjahr auf 216 Seiten gratis dazu

  • nur € 49,90

Jetzt Prämie sichern!

Servus entdecken