Anzeige

Naturapotheke

Fichtenpechsalbe selber machen - mit Karin Buchart

Der Fichte soll ein schützender mütterlicher Baumgeist innewohnen. Wie das Pech dieses Baumes unsere Haut unterstützt, verriet Natur-Apotheken-Expertin Karin Buchart im Facebook-Live-Video.

Fichtenpechsalbe selber machen (Illustration: Andreas Posselt)
Foto: Andreas Posselt
Fichtenpechsalbe selber machen

Karin Buchart erklärt Monat für Monat in Servus Stadt & Land die Heilkräfte der Natur und teilt auf servus.com regelmäßig ihr Expertenwissen rund um Ernährung, Kräuter und Heilpflanzen. Hier geht es zu ihrem Buch: Die Naturapotheke

Die Heilkraft der Fichte

Lange bevor man Weihrauch und Myrrhe als wertvolle Räucherstoffe nutzte, hat man in der Räucherheilkunde  Fichtennadeln, -zapfen und -harz zum Reinigen der Luft von Haus und Hof verwendet, insbesondere zur Desinfektion nach Krankheiten. Leicht erregbare Menschen, sagte man, ließen sich von Fichte und Tanne beruhigen. Sie habe kühlende Eigenschaften. Vor allem aber reinigen und öffnen Fichte und Tanne die Atemwege.

Als Heilmittel war die Fichte schon bei Paracelsus oder der heiligen Hildegard zu finden. So verordnete man Fichten-Anwendungen zur Behandlung von Rheuma, Gicht und Erkältungskrankheiten. Bekannt war die Wirkung der Nadeln gegen den Scharbock (Skorbut), und aus ihren Wipfeln lässt sich im Frühjahr nach wie vor wertvoller Hustensirup herstellen. Fichtenbäder dienten der natürlichen Behandlung von Krampfadern und zur Stärkung schwacher Nerven.

Anzeige

Rezept für Fichtenpechsalbe

Die Fichtenpechsalbe hilft bei kleinen Schnitt- oder Schürfwunden und gilt als wärmende Salbe.

  • 200 g gutes Olivenöl

  • 80 g Fichtenpech

  • 40 g Bienenwachs

  1. Das Olivenöl erwärmen und das Fichtenharz darin auflösen. Unlösliche Rindenteile oder Gummen vor der Weiterverarbeitung abseihen.

  2. Das Bienenwachs in der Öl-Harz-Mischung schmelzen und die warme Salbe im Anschluss in Tiegel oder Glasgefäße füllen, auskühlen lassen und gut verschließen.

Tipp: Fichtenharz (Fichtenpech, Faulpech) findet man bei jedem Waldspaziergang, wenn man darauf achtet: Bäume haben immer auch leicht verletzte Stellen oder abgeschnittene Äste. An diesen Stellen tropft es heraus und kann abgekratzt werden. In einem Glas ist es mehrere Monate lagerbar. Fichtenharz ist außerdem im TEH-Onlineshop erhältlich.

Abo
Abo mit Duftkerze als Geschenk
  • Servus-Abo - 12 Hefte jährlich erhalten

  • Servus-Duftkerze aus 100% natürlichem Bio-Rapswachs & mit feinsten ätherischen Ölen (Zirbe, Lemogras, Honigöl) kostenlos dazu

  • nur € 49,90

Jetzt Prämie sichern!
Anzeige

Servus entdecken