Naturapotheke

Lippenpflege mit Propolis selber machen

Unsere Lippen brauchen nicht nur im Winter eine gute Pflege. Um sie zu jeder Jahreszeit zu schützen, empfehlen wir eine selbst gemachte Lippenpflege zur Stärkung und schnellen Heilung.
Lippenpflege im Schraubgläschen

Essen, lachen, küssen, sprechen: Unsere zarten Lippen erfüllen mannigfaltige Funktionen. Und sie verraten so einiges über unsere Persönlichkeit, denn sie drücken aus, was wir denken und fühlen. Im Vergleich zum restlichen Gesicht ist die Haut der Lippen sehr dünn, und weil ihr die Schutzschicht aus Schweiß und Talg fehlt, wird sie leicht trocken und spröde.

Risse und abstehende Hautschüppchen sind die Folge, und die können auch schmerzhaft sein. Darum haben wir als schützenden Begleiter ein wunderbar einfaches Rezept für einen Lippenbalsam mit Bienenwachs und Propolis erstellt. Übrigens: Küssen tut den Lippen gut, es fördert die Durchblutung.

  • 18 g Bienenwachs
  • 30 g Lanolin
  • 78 g Sonnenblumenöl
  • 12 Tropfen Propolis-Tinktur
  • (Alternativ kann man ätherische Öle von Minze oder Melisse nehmen; dann allerdings nur 6 Tropfen verwenden.)
  1. Bienenwachs, Lanolin und Sonnenblumenöl in ein hitzebeständiges Glas geben und im Wasserbad schmelzen.
  2. Aus dem Wasserbad nehmen und so lange rühren, bis die Creme anfängt, leicht fest zu werden (bei ca. 43 Grad).
  3. Propolis oder das ätherische Öl dazuträufeln und noch einmal gut verrühren.
  4. In kleine Döschen abfüllen (so geht es am einfachsten) – oder in Lippenstift-Rohpackungen (dazu braucht es jedoch eine sehr ruhige Hand, um nichts zu verpatzen).

Tipp: Statt Sonnenblumenöl eignen sich auch Weizenkeim- oder Nussöl hervorragend für die Lippenpflege. Beide enthalten viel Vitamin E und sind ein wertvoller Vitaminlieferant für die zarte Haut der Lippen.

Abo
Abo mit Geschenk „Die Naturapotheke"
  • 12 Ausgaben Servus in Stadt & Land

  • Buch „Die Naturapotheke" als Geschenk gratis dazu

  • nur € 49,90

Abo-Angebot entdecken

Servus entdecken