Zahnpasta für starken Zahnschmelz selber machen

Einst putzte man die Zähne, indem man auf Zweigen kaute oder den Mund mit Asche ausspülte. Was für ein Glück, dass die Zahnpasta erfunden wurde. Besonders, wenn sie so natürlich ist wie in unserem Rezept.
  • 100 g Lehm bzw. Heilerde (weiß, grau, blau, braun oder grün; die Farbe spielt keine Rolle)
  • 1 TL Birkenzucker
  • 1 Prise hochwertiges Salz
  • 62.5 ml ausgekühlter Salbeitee
  • 2 TL Kalziumkarbonat oder Aufbaukalk
  • 10 Tropfen Nelkenöl
  • 10 Tropfen Pfefferminzöl
  • Tuben oder kleine Kosmetikschraubgläser
  1. Den Lehm mit Birkenzucker und Salz vermischen. Nach und nach den Salbeitee mit einem Löffel einrühren, bis eine nicht zu feste Masse entsteht.
  2. Kalziumkarbonat (erhältlich in der Apotheke) oder Aufbaukalk dazugeben und jeweils zehn Tropfen Nelkenöl und Pfefferminzöl beimengen (die Masse zwischendurch kosten, je nach Geschmack kann man die Intensität verändern).
    Tipp: Bei Zahnfleischbluten kann man auch eventuell noch zehn Tropfen Blutwurzöl hinzufügen.
  3. Alles gut verrühren, abschmecken und eventuell nachwürzen.
  4. Die fertige Pasta sofort in Tuben oder kleine Kosmetikschraubgläser füllen und gut verschließen. In den Schraubgläsern kann die Zahnpasta nach einiger Zeit etwas austrocknen. Sie lässt sich mit ein wenig Wasser wieder aufweichen.
Abo
Abo mit Geschenk „Die Naturapotheke"
  • 12 Ausgaben Servus in Stadt & Land

  • Buch „Die Naturapotheke" als Geschenk gratis dazu

  • nur € 49,90

Abo-Angebot entdecken

Servus entdecken