Anzeige

Naturapotheke

Maske für Gärtnerhände

Wenn am Höhepunkt der Gartensaison die Hände strapaziert sind, hilft Frauenmantel. Gemeinsam mit Joghurt & Honig bildet er ein pflegendes Gespann, das die Hände geschmeidig macht. Karina Reichl (Fräulein Grün) zeigt uns im Video, wie sie gelingt.

Naturapotheke, Illutration, Maske, Gärtnerhände, Honig, Frauenmantel
Foto: Julia Zott

Die kleineren und größeren Blessuren, die unsere Hände durch das Wühlen in der Erde davontragen, versorgt nach getaner Arbeit ein altbewährtes Hausmittel, das ebenfalls im Garten wächst und unsere Haut wieder geschmeidig macht: der Frauenmantel mit seinen wolkig grüngelben Blüten und den hübschen Blatt-Mäntelchen.

Anzeige

Das Rezept stammt aus der September-Ausgabe von Servus in Stadt & Land. Wirf hier einen Blick Heft:

Zutaten 

  • 1 Handvoll frische Frauenmantelblätter und -blüten

  • 50 g Joghurt

  • 10 g Honig

Zubereitung 

1. Das Kraut in einem Mixer oder per Hand in einem Mörser zerreiben. Es soll eine schöne grüne Masse entstehen.

2. Diese mit Joghurt und Honig vermischen.

3. Ist alles gut verrührt, kommt die kühle Maske auf die Hände, wo sie für rund 20 Minuten einwirken darf. Danach mit lauwarmem Wasser abspülen.

Abo
Abo mit Geschenk „Das große Kneipp-Buch“
  • 12 x Servus in Stadt & Land

  • Das große Kneipp-Buch von Hans Gasperl gratis dazu

  • nur € 49,90

Jetzt Prämie sichern
Anzeige

Servus entdecken