Vorspeise

Geeiste Zucchinicreme

Die Geeiste Zucchinicreme kann als kalte Suppe an heißen Tagen gereicht werden.

Zucchinicreme, Rexglas, Löffel, grüne Eiswürfel, Zucchini, Vorspeise, Suppe, Servus Rezept
Foto: Stefanie Golser

Servus-Tipp:

  • Die geeiste Zucchinicreme hält circa 1 Woche im Kühlschrank.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
1 Portion 1 Liter22 Minuten30 Minuten
Anzeige
Zutaten
600 gZucchini
Salz
150 gSchalotten
3Knoblauchzehen
50 gSonnenblumenöl
600 mlheller Geflügelfond
80 mlObers
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Zucchini waschen und schälen. Die Schalen in stark gesalzenem Wasser blanchieren und in ebenfalls stark gesalzenem Eiswasser abschrecken. Im Küchenzerkleinerer mit einem Schuss Wasser pürieren. In Eiswürfelbehälter füllen und einfrieren.

  2. Zucchinifleisch klein schneiden. Schalotten und Knoblauch schälen und fein schneiden.

  3. In einem Topf Öl erhitzen, Schalotten darin ohne Farbe anschwitzen. Zucchinifleisch und Knoblauch zugeben und andünsten. Geflügelfond zugießen und die Zucchini weich kochen.

  4. Mit dem Pürierstab mixen, abschmecken und sofort durch ein Sieb in ein sterilisiertes Rexglas passieren. Verschließen und gleich in den Kühlschrank stellen.

  5. 2 Stunden vor dem Servieren pro Portion einen grünen Eiswürfel in einer Schüssel auftauen lassen. Mit Obers in die Zucchinicreme mischen und mit dem Mixstab pürieren.