Vorspeise

Herbstlicher Salat mit Kürbis im Speck

Bei Familie Silmbroth aus dem schönen Almtal gibt‘s heute einen Salat mit Kürbis, der in Speck eingewickelt und angebraten wurde. Dazu passt noch ein frisch gebackenes, knuspriges Fladenbrot.

Gemischter Salat, Grüner Salat, Rübenstreifen, Hokkaidokürbisspalten, Speck, Blüte, Vorspeise, Salat, Servus Rezept
Foto: Mirco Taliercio

Was ist das nur für ein unsagbares Vergnügen, am Donnerstag recht früh am Vormittag in der Taverne Kirchenwirt in Viechtwang einzukehren. Dann nämlich gibt’s neben vielen anderen Schlemmereien die legendäre „Kesselhoaße“.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen25 Minuten50 Minuten
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Für das Pesto Wildkräuter waschen und gut trocken tupfen. Knoblauch schälen und fein hacken. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldgelb rösten. Parmesan reiben und mit den Wildkräutern, Knoblauch und Öl pürieren. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

  2. Das Backrohr auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  3. Die Kürbisspalten mit Speck umwickeln. In einer Pfanne etwas Butter mit braunem Zucker zergehen lassen. Die Hokkaidospalten kurz darin schwenken, dann in eine Form oder auf ein Blech legen. Im Backrohr ca. 15 Minuten fertig braten.

  4. Für das Brot Mehl und Backpulver vermischen. Joghurt, ca. 100 ml Wasser und Öl daruntermischen und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Nach Belieben einige Wildkräuter daruntermengen. Kleine Fladen formen und im heißen Öl goldbraun ausbacken.

  5. Salate und Obst waschen, zurechtschneiden und mit einer Vinaigrette marinieren. Zum Schluss Nüsse und Moosbeeren daruntermischen.

  6. Salat auf Tellern verteilen und mit Kürbisspalten garnieren. Das Pesto in kleinen Portionen über den Salat träufeln, dazu Fladenbrot servieren.