Kuchen & Torten

Malakofftorte

Ein süßer Traum aus Biskotten, Vanille und Rum: der legendäre Tortenklassiker aus den 1970er-Jahren. Die Salzburger Seminar-Bäuerin Melanie Schlick zeigt uns im Video, wie die cremige Versuchung Malakofftorte garantiert gelingt.

Malakofftorte, Cremetorte, Biskotten, Mandelsplitter, Schokoladeflocken
Foto: Servus.com

Von Biskotten träumen – oder wienerisch „von Bischgodn drama“ –, das bedeutet, ein wenig geistesabwesend, der Realität entrückt zu sein. Dieser tranceartige Zustand kann durchaus nach Genuss eines üppigen Stücks Malakofftorte eintreten. Den Klassiker der ungebackenen Kuchen gibt es in einigen Varianten – seine Konstanten sind Biskotten, Creme und Schlagobers.

Die Biskotten werden in gezuckerten Rum, Maraschino oder auch nur in Milch getaucht und dann schichtweise mit einer Butter- oder Oberscreme, die zart nach Vanille schmeckt und mitunter geriebene Mandeln enthält, in eine Tortenform geschlichtet. Nach Belieben wird rundherum eine Schlagobers- oder Cremeschicht aufgetragen, klassisch zieren obenauf halbe, in Schokolade getauchte Biskotten die Torte.

Das Rezept für unsere klassische Variante stammt aus der aktuellen Servus Gute Küche. Das Magazin für Liebhaber der alpenländischen Küche können Sie gleich hier versandkostenfrei bestellen.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
1 Tortenform1 Stunde5 Stunden
Anzeige
Zutaten
40 Stück(e)Biskotten
Für die Tränke
100 mlLäuterzucker
40 mlRum
Für die Creme
3 BlattGelatine
2Eier
60 gKristallzucker
20 gVanillezucker
400 gObers
Für die Garnitur
Schlagobers für den Rand und für die Rosetten
100 gMandeln, gehobelt und geröstet
Schokospäne
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Den Rand des Tortenrings mit Tortenfolie auslegen. Die Hälfte der Biskotten in der Läuterzucker-Rum-Mischung tränken und damit den Boden der Form auslegen.

  2. Für die Creme Gelatine in kaltem Wasser quellen lassen. Eier mit Kristall-und Vanillezucker über einem Wasserbad warm schlagen (nicht wärmer als 65 °C). Dann in einer Küchenmaschine so lange schlagen, bis fast Körpertemperatur erreicht ist. Gelatine über dem Wasserbad mit etwas Obers auflösen und unter die Eimasse heben. Das Obers halbsteif schlagen und unterheben.

  3. Einen Teil der Creme auf den Biskottenboden streichen. Die restlichen Biskotten tränken, darauf verteilen und oben mit Creme abschließen.

  4. Die Torte ca. 4 Stunden im Kühlschrank kalt stellen. Tortenring und Folie entfernen und den Rand mit den gehobelten Mandeln garnieren. Mit der restlichen Creme Rosetten auf die Torte dressieren und mit Schokospänen verzieren.

Malakofftorte, Cremetorte, Biskotten, Kaffee

Schönes & Nützliches aus der Heimat des Handwerks

Diese regionalen Schätze aus dem Video können Sie bei Servus am Marktplatz entdecken:

Servus entdecken