Suppe

Bayerische Ostersuppe

Die Bayern lieben sie, ihre traditionelle Ostersuppe. Vielleicht auch deshalb, weil sie eigentlich eine Fastenspeise ist, dabei aber köstlich schmeckt.

Suppe, Kräuter, Cremesuppe, Suppentopf, Schöpflöffel, Servus Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
6 Portionen14 Minuten30 Minuten
Anzeige
Zutaten
1 Stück(e)mittelgroße Zwiebel
250 gKerbel
60 gButter
40 gMehl
1,4 lkräftiger Aufguss aus Kräutern (Petersilie, Thymian, Kerbel, Schnittlauch)
6 ELObers
3 ELZitronensaft
1 PriseSalz und Pfeffer
1 PriseMuskatnuss
3 Scheibe(n)Brot (eventuell Vollkorntoast)
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Zwiebel schälen und fein hacken. Kerbel waschen, putzen, dabei größere Stiele entfernen, trockenschütteln.

  2. Eine Handvoll Kerbelblättchen beiseitelegen und den Rest grob hacken.

  3. 40 g Butter in einem Topf zerlassen, Zwiebel 3 Minuten darin dünsten. Mehl darüberstäuben und unter Rühren weitere 3 Minuten hellbraun andünsten. Mit Kräuterbrühe ablöschen, Kerbelblättchen zugeben, einmal aufkochen und bei kleiner Hitze 8 bis 10 Minuten köcheln lassen.

  4. Die Suppe mit einem Stabmixer pürieren und durch ein feines Sieb in einen zweiten Topf abgießen. Obers und Zitronensaft unterrühren. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

  5. Brot oder Vollkorntoast in kleine Würfel schneiden. In einer beschichteten Pfanne die restliche Butter (20 g) erhitzen, Brotwürfel darin unter Rühren anrösten.

  6. Die Kerbelsuppe mit den beiseitegelegten Kerbelblättchen und Brotwürfeln anrichten.

Servus entdecken