Anzeige

Brauchtum

Bauernregeln für den Oktober

„Fällt das Laub auf Leodegar, so ist das nächste ein fruchtbar Jahr.“ Aus überlieferten Naturbeobachtungen lassen sich oft Rückschlüsse auf das kommende Wetter ableiten. Hier, was für den Oktober vorausgesagt wird.

Baum, Herbst, bunte Blätter
Foto: Mauritius Images
Im Oktober färben sich die Blätter an den Bäumen bunt.

Lostage im Oktober

Regen an Sankt Remigius bringt den ganzen Monat nur Verdruss.
1. Oktober, St. Remigius
Anzeige
Fällt das Laub auf Leodegar, so ist das nächste ein fruchtbar Jahr.
2. Oktober, St. Leodegar
Mit dem Servus Grill von Grillfürst wird die Stimmung bei Ihrem Fußball-Gartenfest noch mehr angeheizt.
Sonne an Sankt Franz gibt dem Wein den Glanz.
4. Oktober, St. Franziskus
Sankt Bruno, der Kartäuser, lässt die Fliegen in die Häuser.
6. Oktober, St. Bruno
Regnet’s an Sankt Dionys, wird der Winter nass gewiss.
9. Oktober, St. Dionysius (Denis)
Zu Theres’ beginnt die Weinles’.
15. Oktober, St. Theresa
Sankt Gallus lässt den Schnee fallen, treibt die Kuh in den Stall und den Apfel in den Sack.
16. Oktober, St. Gallus
Landschaft im Mittelburgenland (Bild: Stefan Pfeiffer)
Foto: Stefan Pfeiffer
Auch im Mittelburgenland kann es mitunter im Oktober ein bisschen schneien.
Wer an Lukas Roggen streut, es im Jahr darauf nicht bereut.
18. Oktober, St. Lukas
Lacht Ursula mit Sonnenschein, wird wenig Schnee vorm Christfest sein.
21. Oktober, St. Ursula
Wenn’s Sankt Severin gefällt, so bringt er mit die erste Kält’.
23. Oktober, St. Severin
Kirche im Mölltal (Bild: Stefan Pfeiffer)
Foto: Stefan Pfeiffer
„Wenn’s im Oktober friert und schneit, bringt der Winter milde Zeit.“
Simon und Judä hängen an die Stauden Schnee.
28. Oktober, Apostel Simon und Apostel Judas
Regen am Sankt-Wolfgangs-Tag, gut für das nächste Jahr sein mag.
31. Oktober, St. Wolfgang
Anzeige