Salbei-Deo gegen Schwitzen selber machen

Fu\u0308r die heißen Tage sind wir bestens vorbereitet: Die Osttiroler Waldpädagogin Sandra Taurer hat ein Deo gemixt, dessen Hauptdarsteller Salbei kühlend und schweißhemmend wirkt.
Bild: Chris Julis Helmberger

Ob man den Sommer riechen kann? Bestimmt. Wenn es zum Beispiel fein nach Salbei und Rosen duftet. Wir haben daraus ein natürliches Deo-Rezept kreiert, dessen Hauptinhaltsstoff schon der Liebling unserer Großmütter war. Und das nicht ohne Grund: Das altbewährte Heilkraut Salbei wirkt schweißhemmend, gleichzeitig ist es antibakteriell, desinfizierend und lindert Entzündungen. Also ideal für die empfindliche Achselhaut.

In das Rezept haben wir noch mildes Mandelöl gemischt, und wer gerne mit Düften experimentiert, kann zusätzlich ein paar Tropfen Rosengeranie, Zypresse oder Zeder hineingeben. Die wirken übrigens auch erfrischend und gegen unangenehme Gerüche. Rosengeranie hemmt zusätzlich Bakterien und verbessert den Lymphfluss. Für das Experimentieren mit ätherischen Ölen gilt aber immer: Weniger ist mehr.

  • 2 ml Alkohol (96 Vol.-%)
  • 5 Tropfen ätherisches Salbeiöl
  • je 2–3 Tropfen Rosengeranie, Zypresse oder Zeder
  • 40 ml Salbeihydrolat
  • 2 Messerspitzen Gelbildner (Xanthan)
  • 0.5 TL Natron
  • 3–5 ml Mandelöl
  1. Alkohol, ätherische Öle und das Salbeihydrolat in eine kleine Schüssel geben und gut verrühren.
  2. Den Gelbildner gleichmäßig beimengen und gut mixen, bis die Flüssigkeit dicker wird.
  3. Zuletzt kommen Natron und Mandelöl dazu. Dann den selbst gemachten Duft rasch in einen Deoroller füllen.

Empfehlung: Die Zutaten zügig verarbeiten, damit die ätherischen Öle und der Alkohol nicht ausdampfen.

Abo
Abo mit Geschenk „Die Naturapotheke"
  • 12 Ausgaben Servus in Stadt & Land

  • Buch „Die Naturapotheke" als Geschenk gratis dazu

  • nur € 49,90

Abo-Angebot entdecken

Servus entdecken