Mandelöl selber machen

Das Schönheitsöl kann man ganz einfach zu Hause herstellen. Mandelöl stärkt als Pflege Haut und Haar und ist als Lebensmittel gut für die Gesundheit.
Mandelöl lässt sich mit einem Standmixer ganz einfach selber machen (Bild: Thinkstock)
Foto: Thinkstock
Foto: Thinkstock

Durch seine hohe Hautverträglichkeit, die gesättigten und ungesättigten Fettsäuren sowie seine komplexe Kombination von Vitaminen (A, E, B und D) und Mineralien ist Mandelöl ein echter Alleskönner. Als Hautpflege stärkt das Öl die Barrierefunktion. In der Haarpflege sorgt es für mehr Glanz, Geschmeidigkeit und Elastizität. Und als Lebensmittel kann es den Cholesterinspiegel senken. Man sieht, das hellgelbe Öl hat viele wertvolle Talente. Und das Beste: Mandelöl lässt sich mithilfe eines Standmixers sehr einfach selbst herstellen.

So macht man Mandelöl

  1.  350 Gramm ungeröstete, trockene und frische Mandeln in den Standmixer schütten und auf kleinster Stufe langsam und vorsichtig zerkleinern. Den Mixer zwischendurch immer wieder ausschalten und die sich an den Seiten türmenden Mandeln nach unten schaben, um sie weiter zermahlen zu können. Diesen Vorgang mehrere Male wiederholen.
  2. Nach und nach die Geschwindigkeit steigern. 
  3. Sobald die Mandeln eine homogene Masse bilden, einen Teelöffel Olivenöl hinzugeben, um den Vorgang zu beschleunigen. Bei Bedarf einen zweiten Löffel dazugeben.
  4. Wenn die Mandeln zu einer cremigen, homogenen Masse geworden sind, diese in einen verschließbaren Behälter füllen und zwei Wochen bei Raumtemperatur lagern, damit sich das Mandelöl aus dem Fruchtkörper lösen kann.
  5. Das Öl in einen weiteren Behälter abgießen. Jetzt ist das Mandelöl fertig für den Gebrauch als Haar- oder Hautpflege.
Abo
Abo mit Geschenk „Die Naturapotheke"
  • 12 Ausgaben Servus in Stadt & Land

  • Buch „Die Naturapotheke" als Geschenk gratis dazu

  • nur € 49,90

Abo-Angebot entdecken

Servus entdecken