Ringelblumenöl selber machen

Das Hautöl fördert die Wundheilung, pflegt raue Haut und wirkt innerlich angewendet stimmungsaufhellend.
Ringelblumenöl (Bild: Getty Images)
Foto: Getty Images
Foto: Getty Images

Die Ringelblume regt die Hautzellen zur Teilung an. So regeneriert sich die Haut schneller. Zudem wirkt die Ringelblume leicht entzündungshemmend und schützt die Hautflora vor Pilzen und ungünstigen Bakterien.

Servus-Expertin Karin Buchart
Foto: Roland Vorlaufer
Karin Buchart erklärt Monat für Monat in Servus Stadt & Land die Heilkräfte der Natur und teilt auf servus.com regelmäßig ihr Expertenwissen rund um Ernährung, Kräuter und Heilpflanzen.
  • 25 g Ringelblumen-Olivenöl-Auszug
  • 40 g Mandelöl
  • 10 g Kokosöl
  • 25 g Jojobaöl
  1. Für den Ringelblumenauszug eine Handvoll getrocknete Ringelblumenblüten in ein Glas geben, mit 100 g Olivenöl aufgießen, zuschrauben und einen Monat ziehen lassen.
  2. Abseihen und 25 g mit dem Jojoba-, Kokos- und Mandelöl mischen.

Anwendung

Arme und Beine nach dem Waschen mit dem Hautöl einreiben. Wer sich einen intensiveren Duft wünscht, kann 5 Tropfen ätherisches Rosenöl dazugeben.

Abo
Abo mit Geschenk „Die Naturapotheke"
  • 12 Ausgaben Servus in Stadt & Land

  • Buch „Die Naturapotheke" als Geschenk gratis dazu

  • nur € 49,90

Abo-Angebot entdecken

Servus entdecken