Lustige Jause: Das große Krabbeln

Abenteuer machen hungrig. Gönn dir zwischendurch eine Rast. Um den passenden Proviant kümmern wir uns: Es gibt tierische Brötchen. Der Genuss darf nämlich nicht zu kurz kommen!
Lustige Jause (Bild: Katharina Gossow)
Foto: Katharina Gossow
Lustige Jause
Foto: Katharina Gossow

DAS BRAUCHST DU:

  • Gemüse (z. B. Gurken, Stangensellerie, Cocktailtomaten, Radieschen, Paprika)
  • Frischkäsebällchen
  • kleine Laugenbrezeln
  • Für die Augen: Mayonnaise, Pfefferkörne, Gewürznelken, gekochte Eier, Kräuter (Schnittlauch, Kresse, …)
  • belegte Brote (z. B. mit Aufstrich, Käse oder Schinken)

SO WIRD’S GEMACHT:

Für die knackigen Krabbeltiere:

Halbiere kleine Gurken der Länge nach und schneide Stangensellerie in 5 cm lange Stücke. Gurken und Selleriestücke mit Aufstrich bestreichen. Lass nun kleine Tomaten oder Frischkäsebällchen zu Köpfen werden.

Forme mit Radieschen und Gurkenscheiben oder kleinen Brezeln Flügel oder Schneckenhäuser. Augen entstehen durch Mayonnaisetupfer mit Pfefferkörnern oder Nelken. Verziere, wie es dir Spaß macht und vor allem schmeckt. Setz deine Tiere zum Schluss auf die belegten Brote.

Für die frechen Mäuse:

Halbiere die Eier. Schneide die Außenseite der Hälften vorsichtig quer ein. In die Kerbe steckst du zwei dünne Radieschenscheiben als Ohren. Je eine Radieschenwurzel steckst du als Schwanz in das stumpfe Ende der Hälften. Nun bekommt die Maus noch Nelkenaugen und -nase sowie einen Schnittlauchschnurrbart – und ab aufs Brot damit!

Abo
Servus Kurz-Abo mit Servus „Gute Küche"
  • 3x Servus in Stadt & Land

  • 1x Servus Gute Küche 02/2020

  • nur € 13,90

  • Gleich bestellen und € 7 sparen

Jetzt bestellen!

Servus entdecken