Die heilsame Wirkung von Liebstöckel-Wein

Der Liebstöckelwein stimmt Magen und Darm auf die Verdauungsarbeit ein. Er nimmt das Völlegefühl und reguliert die Verdauungssäfte.
Gelb blühender Liebstöckel (Bild: Getty Images)
Foto: Getty Images
"Tall strong smelling, branched perennial, to 2.5m; stems stout, the lower branches alternate, but the upper opposite or whorled. Leaves triangular or diamond-shape in outline, deep shiny green, 2-3-pinnate, the segments long-wedge-shaped, irregularly toothed. Flowers greenish-yellow,2-3mm, in umbels up to 10cm across, with 12-20 rays, without sepals; bracts numerous, downturned. Fruit oblong, 5-7mm, winged on edges, yellow or brown, with a solitary vittae.Habitat: Meadows, hedgebanks and other grassy places, to 1200m.Flowering Season: June-August.Distribution: Indigenous in Iran. Naturalized throughout Europe, except for the extreme north, particularly in mountain or hilly regions and near habitations. Formerly cultivated as a medicinal plant, but now grown and used for flavoring and for salads, or as a decorative plant.Related images:"
Foto: Getty Images
Servus-Expertin Karin Buchart
Foto: Roland Vorlaufer
Karin Buchart erklärt Monat für Monat in Servus Stadt & Land die Heilkräfte der Natur und teilt auf servus.com regelmäßig ihr Expertenwissen rund um Ernährung, Kräuter und Heilpflanzen.
  • 250 g klein geschnittener Liebstöckel
  • 1 l Weißwein
  1. Liebstöckel in einem Glas mit gutem Weißwein übergießen und zehn Tage lang am Fensterbrett ziehen lassen, dabei immer wieder schütteln.
  2. Dann abseihen und in dunkle Flaschen füllen.

Anwendung

Den Liebstöckelwein im Schnapsglas als Aperitif vor den Mahlzeiten trinken.

Abo
Abo mit Geschenk „Die Naturapotheke"
  • 12 Ausgaben Servus in Stadt & Land

  • Buch „Die Naturapotheke" als Geschenk gratis dazu

  • nur € 49,90

Abo-Angebot entdecken

Servus entdecken