Anzeige

Naturapotheke

Trockenshampoo mit Frühlingskräutern

Wo gestern noch Schnee lag, spitzelt heute frisches Grün aus dem Boden. Gänseblümchen, Brennnessel und Birke gehören zu den ersten Frühlingsboten, die uns ganz nebenbei als Trockenshampoo bei der Pflege der Haare helfen.

Naturapotheke, Servus, natürlich schön, Naturkosmetik, Trockenshampoo
Foto: Julia Zott
Mit gemahlenen Kräutern lässt sich der fettige Haaransatz wieder auffrischen.

Endlich können wir unsere Haare wieder von warmen Hauben befreien. Wie gut, dass Gänseblümchen, Brennnessel und Birke bereits auf uns warten und getrocknet und zu Pulver vermahlen ein schnelles Trockenshampoo ergeben. Es macht fettige Haaransätze wieder ansehnlich, die Haarwäsche kann warten. Zudem tragen junge Kräuter besonders viel Kraft in sich. Den gesamten Artikel findest du in der Märzausgabe 2022 von Servus in Stadt & Land

Anzeige

Das Rezept hat uns Karina Nouman (Fräulein Grün) in der März-Ausgabe von Servus in Stadt & Land verraten. Werfen Sie hier einen Blick ins Heft:

Zutaten

  • 1 Handvoll Gänseblümchenköpfchen

  • 1 Handvoll junge Brennnesselblätter

  • 1 Handvoll junge Birkenblätter

Zutaten

  1. Die frischen Kräuter auf einem Tuch oder in einem Sieb trocknen (nicht in der direkten Sonne), bis sie beim Berühren leicht brechen.

  2. Mit einem Mörser aus Granit oder in der Küchenmaschine zu sehr feinem Pulver vermahlen.

Anwendung

Bei Bedarf 2 EL des Pulvers auf dem Haaransatz verteilen und einmassieren. Etwas einwirken lassen, bis das Pulver das Fett aufgesaugt hat, anschließend ausschütteln. Danach das Haar bürsten.

Anzeige