Anzeige

Naturapotheke

Haarshampoo aus Brennnessel und Rosskastanie selber machen

Geschmeidig und kräftig wünschen wir uns unser Haar. Ein Shampoo aus Brennnessel, Rosskastanie, Heilerde und Honig schenkt uns alles, was es dazu braucht.

Shampoo aus Brennnessel, Rosskastanie, Heilerde und Honig
Foto: Illustration: Julia Zott
Ein Shampoo aus rein natürlichen Zutaten.

Das Rezept hat uns Karina Nouman (Fräulein Grün) in der Oktober-Ausgabe von Servus in Stadt & Land verraten. Wir freuen uns, wenn Sie das Magazin hier bequem portofrei nach Hause bestellen oder sich für ein Abo mit Prämie entscheiden. Werfen Sie hier einen Blick ins Heft:

Anzeige

Zutaten

  • 2 EL getrocknete oder 4 EL frische Brennnesselblätter

  • 2–3 große Rosskastanien

  • 2 EL Heilerde

  • 1 EL Honig

Akzeptiere bitte die Marketing Cookies, um diesen Inhalt zu sehen.

Cookie Einstellungen

Zubereitung

  1. Die zerkleinerten Brennnesselblätter über Nacht in 250 ml Wasser ziehen lassen, damit sich die Kieselsäure aus der Pflanze löst.

  2. Am nächsten Tag die Rosskastanien von der Schale befreien und das weiße Innere klein schneiden. In den Topf zu den Brennnesseln geben, einmal aufkochen lassen und 10 Minuten ziehen lassen. Abseihen.

  3. Mit Honig und Heilerde mischen und in eine kleine Flasche abfüllen.

Anwendung

Flasche vor Gebrauch gut schütteln. Gut in Haare und Kopfhaut einmassieren und 5 bis 10 Minuten einwirken lassen. Mit kühlem Wasser ausspülen. Das Naturshampoo hält im Kühlschrank circa eine Woche und reicht je nach Haarlänge für 1 bis 2 Haarwäschen.

Anzeige