Allgemein

Über die neue Liebe, am Land zu leben

Das Land ist zum neuen Sehnsuchtsort geworden. Für eine kurze Auszeit, aber auch als Platz zum Leben. Jetzt zeigen unterschiedlichste Menschen, wie ein gutes Leben am Land funktionieren kann. Das Beste daran: Jeder einzelne kann seine Ideen einbringen.

Anzeige
NeuLandLeben; Landleben, Lebensqualität
Foto: Unsplash/Marcel McCarthy
Das Land ist für viele Menschen wieder der beste Ort zum Leben und Arbeiten.

Wir alle sehnen uns manchmal nach einem Platz zum Leben, an dem man sich grüßt und gemeinsam lacht, an dem man zusammenhält und die Türen sperrangelweit offenstehen, damit jedermann vorbeikommen kann. Nach einem Ort, an dem man verwurzelt ist, der zum eigenen Rückzugsort wird und ein Zuhause für die nächste Generation. Es gibt so einen Ort – es ist das Land.

Sehnsuchtsort Land: Hier ist der Platz, um die eigenen Träume zu verwirklichen.

Gemeinsam für ein gutes Leben am Land

Dass die vermeintlichen Nachteile am Landleben inzwischen sogar zu Vorteilen geworden sind, haben viele Menschen erkannt. Sie sind überzeugt davon, dass das Land als Ort zum Leben Zukunft hat und haben sich zum Verein Neu.Land.Leben zusammengeschlossen. Ihr Ziel ist es, mit frischen Ideen und Konzepten die Lebensqualität in den einzelnen Regionen zu steigern. Dabei kann sich jeder einzelne mit seinen eigenen Vorstellungen einbringen.

Wir wollen und werden Antreiber und Ideenlieferant sein, keine Bürgerinitiative gegen etwas, sondern eine Mutmacher-Bewegung für etwas. Nämlich für ein neues Landleben.
Neu.Land.Leben
NeuLandLeben, Leben im Weinbaugebiet, Lebensqualität am Land, Landleben, Weinreben
Foto: Unsplash/Markus Winkler
Die Natur vor der Haustür, regionale Einkaufsmöglichkeiten und gegenseitige Unterstützung – das Leben am Land bietet viele Vorteile.

Ideen einbringen & Pionier werden

Setzen Sie sich persönlich in irgendeiner Art für ein "gutes Leben am Land" ein? Und möchten Sie sich mit Ihren Ideen in die Bewegung für ein neues Landleben einbringen? Dann bewerben Sie sich als Pionier von Neu.Land.Leben.

Jeder kann bei Neu.Land.Leben mitmachen und seine eigenen Visionen einbringen. Die Ideen können vielfältig sein: von Möglichkeiten der gemeinschaftlichen Kinderbetreuung, über die Vorschläge wie man Landärzte unterstützen könnte, bis hin zur einfachen Errichtung eines Dorfbankerls als gemeinsamen Treffpunkt der Bewohner. Ziel ist, das Leben am Land schöner zu machen.

>> Jetzt Neu.Land.Leben Pionier werden <<

NeuLandLeben, Kinder, Landleben, Kindheit am Land
Foto: Pexels/Jessica Ticozzelli
Das Landleben schenkt Kindern die Möglichkeit, nach Herzenslust herumzutollen und die Natur zu entdecken.

Über Neu.Land.Leben

Der Verein Neu.Land.Leben ist ein noch junger Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, den ländlichen Raum als Lebensraum der Zukunft aktiv zu gestalten und die Lebensqualität in den Regionen zu steigern. Dafür arbeitet der Verein mit unterschiedlichsten Menschen aus dem In- und Ausland zusammen, denn eines ist sicher: Die Zukunftslösungen für den ländlichen Raum sind nicht ortsgebunden – was in Norwegen funktioniert, kann auch für Österreich oder die Schweiz ein Gewinn sein. Es werden Ideen entwickelt, gesammelt und Aktionen gesetzt, die den ländlichen Raum weiterentwickeln und zu einem Arbeits-, Wirtschafts-, und Lebensraum der Zukunft machen.

NeuLandLeben, Dorfplatz, Bank, Treffpunkt
Foto: Unsplash/Waldemar Brandt
Ein Dorfbankerl kann zu einem beliebten Treffpunkt und Ort des Austauschs werden.

Viele Ideen sind bereits gesammelt worden, wie zum Beispiel:

  • Eine Dorfbank als Ort der Begegnung und des Austauschs errichten. Dort können sich Menschen treffen und Nachbarschaftshilfe ganz unbürokratisch ohne Vereine oder Gruppen organisieren.

  • Auch in kleineren Orten frei zugängliche Bücherschränke aufstellen, aus denen man sich rund um die Uhr Lesestoff ausborgen kann.

  • Die Gehsteige ausbauen, damit man auch mit dem Kinderwagen über die Ortsgrenze hinaus spazieren gehen kann.

  • Wöchentliches Baby- und Kinderkaffee etablieren, bei dem Kinder zusammen spielen, und Eltern sich austauschen können.

  • Generationenübergreifende Wohnprojekte fördern und realisieren, bei denen ältere Menschen von der Gesellschaft und junge Menschen auch durch leistbares Wohnen profitieren.

Alle Aktionen sollen den Menschen nutzen bringen, die schon lange am Land wohnen, die dort ihre Freizeit verbringen, oder die Neuzugezogenen, die sich gerne einbringen möchten. Denn das Leben am Land hat für alle etwas zu bieten.

Abo
Jahresabo mit Brotbackform
  • 12 x Servus in Stadt & Land

  • größenverstellbare Brotbackform von Zenker
    mit Antihaftbeschichtung für sehr gute Backergebnisse

  • nur € 49,90

Jetzt Prämie sichern!

Servus entdecken