Was ist zu tun, wenn am Blütenstängel der Orchidee plötzlich Blätter wachsen? Unsere Servus-Gemeinde hat 5 hilfreiche Tipps für Sie.

1. Freuen Sie sich – die Orchidee hat sich vermehrt

Orchideen-Kindel (Bild: iStock)

Martina W.: Wenn am Blütenstängel Blätter wachsen, dann ist das ein Kindel. Man muss warten, bis Wurzeln dran sind und es dann in Orchideenerde einsetzen.

Ein Kindel ist ein Ableger, den eine Pflanze bildet, um sich zu vermehren. Sie sind richtige Klone und stimmen in ihren Eigenschaften exakt mit der Mutterpflanze ĂĽberein. So bilden sie BlĂĽten aus, die denen der Mutterpflanze identisch sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Orchideen richtig vermehren
Garten

Orchideen richtig vermehren

Alle zwei bis drei Jahre werden Orchideen zum Start der Wachstumsperiode umgetopft. Ein guter Zeitpunkt, sie auch gleich zu verdoppeln.

06. Mai

2. Warten, bis die Wurzeln lang sind

Resi K.: Man sollte aber unbedingt schauen, dass die Wurzeln lang genug sind, bevor man die Orchidee einsetzt.

Ein Kindel sollte erst dann von der Mutterpflanze getrennt werden, wenn es bereits zwei bis drei gut ausgebildete eigene Blätter und ebenso viele gut ausgebildete Wurzeln hat.

3. Geduld – es dauert bis zu einem Jahr

Orchideen umtopfen (Bild: iStock)

Lilly S.: Man muss Geduld haben. Bis man das Kindel – so nennt man das Orchideen-Baby – von der Mutterorchidee entfernen kann, dauert es bis zu einem Jahr. Und bis dahin sollte man es gelegentlich ansprühen. Wenn dann die Wurzeln lange genug sind (ich schätze, ca. 10 cm), kann man das Kindel mit einem desinfiziertem Messer abschneiden und einpflanzen.

Wichtig: Den Blütenstiel kurz unterhalb des Kindels abschneiden. Und zwar so, dass ein ca. 1–3 cm langes Stück Stiel am Kindel verbleibt. Das Kindel kann dann mit seinen Wurzeln und dem Blütenstielstückchen in ein Topf mit Substrat gesetzt werden. Dieses sollte bis zur Bewurzelung nur schwach gegossen werden, sonst faulen die jungen Wurzeln.

4. Kindel mit Moos umwickeln

Maria S.: Noch ein Tipp: Wenn das Kindel keine Wurzeln bekommt, dann hilft es, wenn man etwas Moos um den unteren Teil des Kindels wickelt und dieses täglich besprüht.

5. Kindel in Glasvasen einsetzen

Elisabeth S.: Ich habe meine in Seramis in Gläser eingesetzt. Die Wurzeln brauchen Licht. Sie blühen jedes Jahr und gedeihen prächtig.

Das könnte Sie auch interessieren:
Das Einmaleins der Orchideen-Pflege
Gute Nachbarn, reiche Ernte
Diese Hausmittel helfen gegen Motten, Wespen, Fruchtfliegen und Ameisen
Hausmittel gegen Fruchtfliegen
Schädlingsbekämpfung mit natürlichen Mitteln
Welche Schnecken man bekämpfen sollte und welche nützlich sind

Frage an die Servus-Gemeinde? So geht’s!
Haben auch Sie eine brennende Frage an die Servus-Gemeinde? Dann schreiben Sie uns ein Mail an redaktion@servus.com mit dem Betreff „FragServus“ und mit etwas Glück wird diese auf Facebook gepostet!

Was ist die Servus-Gemeinde? Die Servus-Magazin-Leser haben ein umfangreiches Wissen. In unserer Facebook-Gruppe können Sie sich untereinander austauschen. Ihr Vorteil: Gruppen-Mitglieder erfahren als Erstes von Gewinnspielen und Aktionen. Hier beitreten

Abo-Prämie Unser GartenDas Garten-Extra mit vielen Tipps für Ihr Gartenjahr mit bunt blühender Pflanzenpracht, köstlichem Gemüse und süßen Früchten.

Servus Unser Garten erscheint ein Mal im Jahr und ist im Zeitschriftenhandel erhältlich.

Übrigens: Ein wirklich tolles Angebot für alle Gartenfreunde. Sichern Sie sich Servus Unser Garten 2020 und Servus: 3x Servus, 1x Servus Unser Garten zum Preis von nur € 12,90. Gleich bestellen und € 7 sparen. Viel Freude beim Garteln!