Anzeige

Ausflüge

Traditionshäuser in Familienhand - Hotel Hinteregger, Biohotel Schwanen, Hotel Regina

In „Österreichische Hotel-Legenden“ besucht ServusTV drei Vier-Sterne-Hotels: Hotel Hinteregger, das Biohotel Schwanen und das Hotel Regina. So unterschiedlich sie auch sein mögen, verbunden sind die Häuser durch ihre einzigartige Hingabe zur Tradition.

Hotel Regina in Wien
Foto: Mauritius Images/Plamen Petrov / Alamy
Im gediegenen Hotel Regina in Wien bekommt man noch Schlüssel statt Karten

Lust auf mehr Geschichten aus der Heimat? Bei uns gibt es die besten Folgen "Österreichische Hotel-Legenden" hier auf einen Blick.

Anzeige

Die Sendung „Heimatleuchten“ ist immer freitags ab 20:15 Uhr auf ServusTV zu sehen. Weitere Infos und die Sendungen zum Nachsehen gibt es auf servustv.com/heimatleuchten.

Starke Frauen gehen ihren Weg

Im Herzen des Nationalparks Hohe Tauern in Matrei steht ein Traditionshaus: das Hotel Hinteregger. Geführt wird das Hotel seit 15 Jahren von Katharina Hradecky. 2003 hat sie das Haus von ihrer Mutter Theresia Hinteregger übernommen. Eigentlich sollte ihr älterer Bruder Jörg den Familienbetrieb überleben, aber bei einem tragischen Unfall ist dieser 1988 verunglückt. Somit wurde Katharina Hradecky die vierte Frau der „Weiberwirtschaft“.

Aus der ehemaligen Hutfabrik, die ihre Vorfahren zum Wirtshaus und Hotel gemacht haben, hat sie über die letzten Jahre ein Designhotel geschaffen. Das Hotel Hinteregger ist ein Ort für Designfans, Tradition mit Moderne werden hier stilvoll miteinander verbunden. Gleichzeitig gehört zu dem Betrieb immer noch die eigene Landwirtschaft, in der die eigene Milch, Käse, Honig und sogar Fleisch produziert werden.

Bodenständige Klarheit im Biohotel Schwanen

Noch etwas weiter westlich steht in Bizau im Bregenzerwald das Biohotel Schwanen. Emanuel Moosbrugger führt das Hotel in fünfter Generation, damals übernahm er das Hotel von seinen Eltern Antonia und Wolfgang Moosbrugger. Besonders bekannt ist das Haus für seine Küche, die jahrelang von Antonia Moosbrugger selbst geleitet wurde. Sie kochte nach den Prinzipien von Hildegard von Bingen.

Sein Gespür und sein fachliches Wissen entwickelte der junge Hotelier Emanuel Moosbrugger auf seinen Reisen durch die ganze Welt, aber vor allem in den USA geholt. Nach zahlreichen Jahren in Metropolen wie New York und San Francisco fällt die Rückkehr ins beschauliche Vorarlberger Dorf alles andere als leicht. Die Familie denkt sogar an den Verkauf statt einer Übergabe. Doch sie finden ihren Weg und wachsen auch als Familienverband wieder enger zusammen. Heute vereint sie die Liebe zur Region und das Bedürfnis nach Schlichtheit und Dienstleistung.

Das, was ich in der Pension als erstes vermissen werde, sind unsere Gäste. 
Antonia Moosbrugger

Gratwanderung zwischen Tradition und Moderne

In der vierten Generation führen Vera Kremslehner-Braunegg und Eva Kremslehner das Hotel Regina. Der Familienbetrieb steht für Tradition und Atmosphäre. Doch hinter dem antike Interieur steckt die moderne Technik eines gediegenen Vier-Sterne-Hotels.

Nach seiner Übernahme hat der einstige Hotelier Peter Kremslehner den Hotelbetrieb wieder zu neuem Glanz geführt und das Haus Stück für Stück renoviert. Dass die Schwestern das Haus übernehmen werden, war nicht immer so klar. Vera Kremslehner-Braunegg studierte eigentliche Rechtswissenschaften und musste nach der Uni das Hotelbusiness von Grund auf erlernen. 2006 übernahm sie dann gemeinsam mit ihrer Schwester Eva Kremslehner den Betrieb. Dabei sind die beiden zu einem eingespielten Team geworden, das sich heute keinen anderen Beruf mehr vorstellen könnte.

Wir sind nicht modern. Wir sind nicht stylisch. Wir sind alt - und dafür lieben uns die Gäste.
Eva Kremslehner
Abo
Abo mit Duftkerze als Geschenk
  • Servus-Abo - 12 Hefte jährlich erhalten

  • Servus-Duftkerze aus 100% natürlichem Bio-Rapswachs & mit feinsten ätherischen Ölen (Zirbe, Lemogras, Honigöl) kostenlos dazu

  • nur € 51,90

Jetzt Prämie sichern!
Anzeige