Gartenteich einwintern – so geht's

Johannes Käfer erklärt, wie Sie Ihr Biotop winterfest machen: vom Herausfischen des Laubs bis zur Sauerstoffversorgung für Fische.
Gartenteich reinigen, Garteinteich einwintern, Garteinteich überwintern
Foto: Mauritius Images
Laub aus dem Gartenteich zu fischen gehört zu den wichtigsten Vorbereitungen für die Wintersaison.
Foto: Mauritius Images
Gärtner Johannes Käfer
Foto: Roland Vorlaufer
Johannes Käfer

Der Gartenteich sollte unbedingt gründlich auf den Winter vorbereitet werden. Achten Sie darauf, dass eventuelle Wasserzuläufe durch einen Gartenschlauch nicht abfrieren. Die wohl wichtigste Tätigkeit ist aber sicher das Herausfischen von Laub, abgestorbenen Teichpflanzen und Zweigen. Diese Materialien – das gilt besonders für das Laub – sinken mit der Zeit zu Boden und beginnen dort unter Luftabschluss zu verfaulen. Das sorgt nicht nur für unangenehme Gerüche, sondern auch für die Freigabe vieler Nährstoffe, die wiederum im Frühling das Algenwachstum fördern können.

Laub sollte vor dem Winter aus dem Teich gefischt werden, sonst beginnt es am Boden zu verfaulen.
Johannes Käfer

Gräserschnitt und Eisfreihalter für Fische

Den Teich im Herbst groß zu reinigen, würde ich Ihnen nicht empfehlen. Verschieben Sie das auf den Frühling. Wenn das Wasser wieder wärmer wird, kommt die Teichbiologie schneller zurück ins Gleichgewicht.

Sollten Sie Fische im Teich halten, benötigen Sie einen so genannten Eisfreihalter, um den Gasaustausch zu ermöglichen. Die Gräser rund um den Teich sollten Sie im Laufe des Februars schneiden, da ist der Boden meistens noch gefroren und Sie müssen beim Schneiden nicht im Morast herumlaufen. Die Gräser bitte so tief als möglich abschneiden.

Abo
Abo mit Servus-Gartenbuch als Geschenk
  • 12 x Servus in Stadt & Land

  • Servus Gartenbuch: Ein Streifzug durchs Gartenjahr auf 216 Seiten gratis dazu

  • nur € 49,90

Jetzt Prämie sichern!

Servus entdecken