Anzeige

Gute Küche

Was Ingwer alles kann

Im Ingwer finden sich wertvolle Inhaltsstoffe, die belebend, stoffwechseloptimierend und appetitanregend wirken.

  • Was wir als Ingwer kennen, ist der Wurzelstock der Immerwurzel (Zingiber officinale), wie Ingwer auch genannt wird. Die charakteristische Schärfe rührt von der Substanz Gingerol her.

Anzeige
  • Der Ursprung des Ingwers liegt in den Tropen, er wird aber seit vielen Jahrhunderten importiert und mittlerweile auch hierzulande angebaut, etwa im burgenländischen Seewinkel.

  • Hildegard von Bingen empfahl Ingwer gegen Gewichtsverlust. Die Köchinnen und Köche des 19. Jahrhunderts integrierten ihn in die mitteleuropäische Küche. Franz Georg Zenker, Leibkoch des Fürsten Schwarzenberg, würzte schon um 1820 viele Speisen mit „einem Gliedchen Ingwer“.

Wertvolles Küchenwissen können Sie jedes Monat in Servus in Stadt & Land entdecken. Wir freuen uns, wenn Sie das Magazin hier bequem portofrei nach Hause bestellen oder sich für ein Abo mit Prämie entscheiden. Werfen Sie hier einen Blick in die Mai-Ausgabe:

  • Ein paar Scheiben der verzweigten Knolle sorgen seit langem auch für frische Würze in der Hühnersuppe.

  • Nicht zuletzt sind Ingwerlimonade oder -tee perfekte Getränke für heiße Tage, denn das enthaltene Gingerol sorgt durch seine schweißtreibende Wirkung für eine Kühlung der Haut.

Anzeige