Mit dieser Tinktur aus Johanniskraut kann man Stress abbauen

Die Gleichklang-Mischung sorgt für geistige Ruhe und gute Laune.
Johanniskraut-Auszug im Glas (Bild: Getty Images)
Foto: Getty Images
Foto: Getty Images
Servus-Expertin Karin Buchart
Foto: Roland Vorlaufer
Karin Buchart erklärt Monat für Monat in Servus Stadt & Land die Heilkräfte der Natur und teilt auf servus.com regelmäßig ihr Expertenwissen rund um Ernährung, Kräuter und Heilpflanzen.

Wer sich schnell aufregt oder gestresst fühlt, kann sich diese Tinktur aus fünf Heilpflanzen für die Hausapotheke mischen. Johanniskraut hebt die Stimmung, Lavendel hilft uns dabei, geistig loszulassen. Rosmarin tonisiert körperlich. Und Taubnessel und Storchschnabel sind zwei Kräuter aus der Volksheilkunde, die uns Ruhe verschaffen. Die Kräuter werden in Alkohol ausgezogen. Dieser begünstigt die Aufnahme der Pflanzenwirkstoffe vom Darm in das Blut, weil er die Darmschranke durchlässiger macht.

  • Johanniskraut
  • Weiße Taubnessel
  • Rosmarin
  • Lavendel
  • Storchschnabel
  • 0.5 l Korn oder Wodka (40 %)
  1. Die Kräuter werden einzeln angesetzt. Jeweils ein Schraubglas zu drei Viertel mit dem frischen oder zur Hälfte mit dem getrockneten Kraut füllen und mit Alkohol übergießen. Die Ansätze mindestens vier Wochen im Halbschatten ausziehen lassen.
  2. Für die Gleichklang-Tinktur 4 Teile Johanniskraut-, je 2 Teile Weiße-Taubnessel- und Rosmarin- und je 1 Teil Lavendel- und Storchschnabel-Tinktur mischen.

Anwendung

Vormittags 10 Tropfen der Gleichklang-Tinktur pur einnehmen.

Abo
Abo mit Geschenk „Die Naturapotheke"
  • 12 Ausgaben Servus in Stadt & Land

  • Buch „Die Naturapotheke" als Geschenk gratis dazu

  • nur € 49,90

Abo-Angebot entdecken

Servus entdecken