Anzeige

Wohnen

Alleskönner Zitronensäure hilft bei Flecken und Kalk

Schon im 9. Jahrhundert aus Früchten gewonnen, haben Alchemisten die Eigenschaft von Zitronensäure zum Reinigen benutzt – was schon damals klappte, funktioniert auch heute noch tadellos.

Haushalt, Zitronensäure, Geschirrspülmittel
Foto: Luana Baumann-Foneca
Zitrone und Natron bekämpfen hartnäckigen Schmutz.

Gut zu wissen:

  • Da Zitronensäure höchst anziehend auf Aluminium wirkt, kann sie nicht für Aluminium oder Geräte mit Alubestandteilen verwendet werden. Das würde Schäden verursachen.

Anzeige

Was die Zitrone alles kann

Die Kraft der Zitronensäure kann man sich ähnlich wie jene von Essig bei der Reinigung zunutze machen. Beim Putzen zeigt sie eingebranntem Schmutz ebenso die Zähne wie Kalk-, Kaffee-, oder Teeflecken. Sie empfiehlt sich sogar zu Reinigung von Kunststoffen, die Essig nicht vertragen und durch Essigsäure Schaden nehmen können.

Auch das Entkalken von Geräten funktioniert mit Zitronensäure gut, als ratsam erweist sich dabei, nur kaltes Wasser zu verwenden, da die Säure Hitze nicht verträgt.

>> Wertvolles Wissen für Haushalt, Garten & Schönheit – jedes Monat in Servus in Stadt & Land. Wir freuen uns, wenn Sie das Magazin hier bequem portofrei nach Hause bestellen oder sich für ein Abo mit Prämie entscheiden. <<

Allzweckreiniger aus Zitronensäure

Um Kalk auf Amaturen zu entfernen erweist sich die Zitronensäure als wahrer Profi.

Das braucht‘s

  • Spülmittel

  • Zitronensäure

  • Ätherische Öle

Dafür wird Zitronensaft mit etwas Geschirrspülmittel auf verkalkte Stellen aufgetragen. Nach 15 Minuten alles abspülen. Fertig.

Das kleine Servus-Haushaltsbuch

Sichern Sie sich das 36 Seiten starke Servus-Heftchen.
Voll mit natürlichen Hausmitteln für Ihren Haus- & Wohnungsputz.

Zitronen-Salz-Paste

Mit der Zitronen-Salz-Paste kann man jeder Art von Fleck – sei es der Rotwein oder auch das Gras – auf den Leib rücken.

  • Zitronensaft von einer halben Zitrone

  • ca. 3 EL Salz

Zitronensaft auspressen und mit dem Salz vermischen, es sollte dabei eine dicke Konsistenz entstehen. Auf den Fleck auftragen, einige Zeit einwirken lassen und ausspülen.

Weichspüler mit Zitronensäure

Da Zitronensäure aufhellend wirkt, sollte sie vorzugsweise bei weißer Wäsche zur Anwendung kommen.

Das braucht‘s

  • 4 TL Zitronensäure

  • 1 Liter Wasser

Zitronensäure im Wasser auflösen und wie gewohnt eine Dosierkappe voll (oder auch etwas mehr) in die Waschmaschine geben.

Klarspüler für die Spülmaschine

Wie viele andere Geräte im Haushalt kommt der Geschirrspüler alltäglich mit Wasser in Berührung. Kalkablagerungen an den Oberflächen lassen sich dadurch nicht vermeiden und können auf lange Sicht das Material angreifen. Um den Kalk wieder loszuwerden, hilft Zitronensäure effektiv und verbreitet dazu auch noch einen angenehmen, frischen Duft.

Das braucht‘s

  • 5 EL Zitronensäure

  • 250 ml warmes Wasser

  • 250 ml Alkohol (mind. 40%)

Anwendung

  1. Alle Zutaten in eine Flasche füllen und schütteln, bis sich die Zitronensäure aufgelöst hat.

  2. Wie gewohnt in das Klarspülerfach damit füllen.

Elisabeth Ruckser ist Genussethikexpertin, Autorin und Backschul-Leiterin. Ihr Buch „Brot backen wie es nur noch wenige können“ können Sie bei Servus am Marktplatz entdecken.

Infos zu Kursen und Workshops: www.bio-backschule.at

Anzeige