Nachspeise

Osttiroler Nigelen

Sie unterscheiden sich von Tal zu Tal, aber überall in Osttirol werden zur Hochzeit Nigelen gebacken. Je festlicher der Anlass, desto kleiner, aber dadurch auch aufwendiger in der Zubereitung ist das Gebäck.

Osttiroler Nigelen, Mohnzucker, Kaffee, Gedeck
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
6 Portionen2:15 Stunden2:30 Stunden
Anzeige
Für die Nigelen
500 gBio-Weizenmehl
7 gSalz
250 mlkalte Milch
30 gGerm
50 gButter
1 ELPflanzenöl
2Eier
20 mlbrauner Rum
1/2 TLAnissamen
Backfett (z.B. halb Pflanzenöl, halb Kokosfett)
Für die Ingsanten Nigelen
500 mlkalte Milch
500 mlWasser
100 gHonig (oder Zucker)
100 gBlau- oder Graumohn, frisch gequetscht
50 gStaubzucker
1 Prisegemahlener Zimt
100 gButter
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Butter in einem kleinen Topf schmelzen, Milch hinzufügen, lauwarm erhitzen. Zucker, Eier, Germ, Rum und Anis dazugeben und verrühren.

  2. In einer großen Rührschüssel Mehl mit Salz mischen. Eier-Butter-Milch beigeben. Mit der Küchenmaschine kneten, bis der Teig glatt ist und sich von der Schüssel löst. Dabei eventuell esslöffelweise mit Milch ergänzen, falls der Teig zu fest wirkt.

  3. Germteig zugedeckt rasten lassen, bis sich sein Volumen etwa verdoppelt.

  4. Einmal zusammenschlagen. Ein weiteres Mal gehen lassen.

  5. Auf einem bemehlten Brett Teigstücke zu daumendicken Rollen formen. Mit einem Messer oder einer Teigkarte Stücke abschneiden, die in etwa dem Durchmesser der Rolle entsprechen. Kurz mit den Händen zu Kugeln nachformen. Auf dem bemehlten Brett zugedeckt weitere 20 Minuten gehen lassen.

  6. Nigelen in heißem Backfett wie Krapfen goldbraun backen. Dabei einmal umdrehen. Im Gegensatz zu Faschingskrapfen müssen Nigelen keinen hellen Rand haben. Mit einem Schaumlöffel aus dem Fett heben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  7. Entweder frisch mit Staubzucker bestreut essen.

  8. Oder für Ingsante Nigelen überkühlen lassen. Mohn mit Zimt und Zucker mischen. Butter unter Rühren erhitzen, bis sie haselnussbraun ist und duftet. Vom Herd nehmen. Milch mit Wasser und Honig aufkochen. Nigelen ganz kurz (nur wenige Sekunden) eintauchen. Sofort mit einem Schaumlöffel aus der gewässerten Milch nehmen und abtropfen lassen. Auf einer Platte eine Lage Nigelen anrichten, mit Mohnzucker bestreuen, wieder eine Lage Nigelen und so weiter, mit Mohnzucker aufhören, braune Butter auf den Nigelenstapel gießen. Sofort servieren.