Jause

So macht man heiße Maroni

Maronen zubereiten leicht gemacht: Selbst zubereitete Maroni sind ein wahrer Genuss. Wie einfach man sie zaubert, und woran man gute Esskastanien erkennt.

Maroni, Ofen, Rezept
Foto: Mauritius Images
Köstliche Maroni aus dem Ofen in einer Eisenpfanne.  

Herrlich ist er, der Duft von frisch gebratenen Maroni. Bevor er jedoch durchs Haus zieht, muss man einige Dinge beachten.

  • Wie etwa, beim Kauf wirklich frische Esskastanien zu erkennen. Diese sind nämlich schwerer als ältere, was man bei einem Schwimmtest feststellen kann: Die frischen sinken zu Boden, die älteren schwimmen.

  • Dann muss man die Maroni vor dem Garen an der gekrümmten Seite mit einem scharfen Messer kreuzweise einschneiden.

    Übrigens, wie du die Goldstücke verarbeiten kannst, zeigen wir dir in unseren 8 köstlichen Rezepten mit Maroni.

    Erst jetzt geht es an die Garmethode, die wir hier erklären:

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen10 Minuten40 Minuten
Anzeige
Zutaten
1 kgMaroni
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Das Backrohr heizt man auf 220 °C (Heißluft) auf und brät die Maroni für ungefähr 30 Minuten. Tipp: Ein Wassergefäß mit hineinstellen, so trocknen sie nicht aus und werden schön geschmacksintensiv.

  2. Im Dampfgarer brauchen die Maroni bei 100 °C ebenfalls 30 Minuten, bis sie schön weich sind.

  3. In heißem Wasser gekocht, sind die Maroni in 15 Minuten fertig, verlieren jedoch etwas an Geschmack.