Anzeige

Brauchtum

Feuer, Rauch & Brauch: Geschichten aus der dunklen Jahreszeit

Das Feuer treibt den Winter aus, der Rauch die bösen Geister. ServusTV nimmt uns mit in die Welt der Brauchtümer, die bis heute rund um dieses faszinierende Element gelebt werden. Vom Räuchern bis zu den Schönperchten Glöcklern.

Schmieden der Murtaler Räucherpfanne, Räuchern, IHS, Handwerk
Foto: ServusTV/FIVE ELEMENTS FILMS
Schmieden der Murtaler Räucherpfanne.

Rund um die Kulturtechnik des Feuermachens gibt es nicht nur archaische Winterbräuche, wie das Scheibenschlagen, Feuerräder, die Funkenhex oder die Schönperchten Glöckler mit ihren Feuerkappen. Auch rund um den Rauch werden in den Rauhnächten heute noch verschiedenste Traditionen gepflegt.

Anzeige

Murtaler Räucherpfanne

Was ein gutes Feuer ausmacht und vor allem, wie es nicht ausgeht, ist das Spezialwissen der Handwerker wie dem Schmied Hans Wechselberger aus dem Murtal. Gemeinsam mit seiner Frau Marianne schmiedet er die kunstvolle „Murtaler Räucherpfanne“, bei deren ursprünglicher Entstehung ein hartnäckiger Bauer beteiligt war.

Seit über 100 Jahren gibt es die Schmiede der Familie Wechselberger bereits. Heute führt Hans Wechselberger den Betrieb in vierter Generation.

Rauchkuchel und Selch

Haus-Schlachter und Selchmeister sind wahre Kenner von gutem Brennholz für Ofen und Herd. Sie wissen zudem genau, welche individuellen Aromen auch fürs Lebensmittel-Räuchern durch das Holz abgegeben werden, wenn in Rauchkucheln gekocht oder in der Selch deftige Spezialitäten heiß und kalt geräuchert werden. So ein Spezialist ist Sepp Lederer aus Ledenitzen, der die alte Rauchkuchl seiner Großeltern und Eltern noch heute betreibt, um Kärntner Spezialitäten wie köstliche Sasaka, Würste und Speck zu erzeugen.

Sepp Lederer, Fleischverarbeitung
Foto: Servus TV/FIVE ELEMENTS FILMS
Sepp Lederer bei der Fleischverarbeitung

Generationenwissen der Kräuterwirtin

Glut, Weihrauch und Kräuter wiederum sind die Hauptdarsteller bei den Räucherbräuchen, die Haus und Hof, Felder und Ställe reinigen und beschützen sollen. Die Matreier Kräuterwirtin Anna Holzer hat dieses Wissen einst von ihrer Großmutter vermittelt bekommen und lebt die Bräuche aktiv mit ihrer Familie.

Anna Holzer, Räuchern, Brauchtum, Raunächte
Foto: Servus TV/FIVE ELEMENTS FILMS
Anna Holzer beim Räuchern.

Die Kunst des Feuerbändigens

Das Feuer bändigen, um es dann umso spektakulärer zu entfachen, ist eine besondere Kunst, die Thomas Köchl aus der Wachau perfektioniert. Er führt in vierter Generation eine Manufaktur für Feuerwerkskörper, die dort noch händisch hergestellt werden.

Thomas Köchl, Feuerwerke füllen
Foto: Servus TV/FIVE ELEMENTS FILMS
Thomas Köchl füllt Feuerwerke.

Die Sendung Feuer, Rauch & Brauch: Geschichten aus der dunklen Jahreszeit in der ServusTV-Mediathek zum immer-wieder-Ansehen.

Abo
Jahresabo mit Prämie Keksset
  • 12 x Servus in Stadt & Land

  • Servus-Keksset inkl. das kleine Keksbuch 1 und 2 sowie vier Keksausstecher

  • nur € 51,90

Jetzt bestellen!
Anzeige