Hausmittel gegen Magenschmerzen

Einfach, aber effektiv: Diese schnelle Reissuppe mit Karotten lindert Magenschmerzen, Durchfall und Erbrechen auf natürliche Weise.
Suppe, Reis, Karotten, Schüssel, Petersilie
Foto: Mauritius Images
Reis und Karotten wirken beruhigend auf den Magen.
Foto: Mauritius Images
Illustration, Apotheker, Alexander Ehrmann, Naturapotheke, Servus
Foto: Katharina Ralser
Alexander Ehrmann schreibt regelmäßig für Servus.com und teilt sein Expertenwissen rund um Naturapotheke und Naturheilkunde.

Bei Übelkeit, Durchfall oder nach Erbrechen beruhigt eine Reissuppe mit Karotten den angeschlagenen Magen. Die Erklärung dafür: Beim Kochen der Karotten entstehen Zuckermoleküle, sogenannte Oligosaccharide. Diese sind den Darmrezeptoren zum Verwechseln ähnlich, sodass krankmachende Bakterien statt an der Darmwand an den Zuckermolekülen andocken und mit diesen einfach ausgeschieden werden. Die Stärke im Reis-Kochwasser baut wiederum die Darmflora auf und schützt die Schleimhaut, die bei Durchfallerkrankungen häufig entzündet ist.

Ehrmanns Rezept für eine wohltuende Reissuppe

Meine Empfehlung für eine wohltuende Reisschleimsuppe mit Karotten:

  • Rundkornreis in reichlich Wasser schön weich kochen (es sollte dabei etwas Flüssigkeit übrig bleiben).

  • Karotten in feine Spalten schneiden und diese die letzten zehn bis 15 Minuten mitkochen.

  • Dann alles gut salzen.

  • Die Suppe sehr langsam essen. In sehr schlimmen Fällen alle fünf Minuten einen Teelöffel voll verabreichen.

Abo
Abo mit Geschenk „Die Naturapotheke"
  • 12 Ausgaben Servus in Stadt & Land

  • Buch „Die Naturapotheke" als Geschenk gratis dazu

  • nur € 49,90

Abo-Angebot entdecken

Servus entdecken