Nachspeise

Böhmische Liwanzen mit Powidl und Sauerrahm

Seit 1988 schupft Elfriede Schachinger ihr kleines Beisl und dazu herrliche Mohnnudeln. Kein Wunder, das Lokal trägt ja auch einen süßen Namen. Uns verrät sie ihr Rezept für Böhmische Liwanzen mit Powidl und Sauerrahm.

Böhmische Liwanzen mit Powidl und Sauerrahm, Omas Kochbuch, Zimt, Teller, Serviette, Besteck, Kerze, Staubzucker
Foto: Stefan Knittel
Böhmische Liwanzen sind köstlich als süßes Dessert oder zur Jause.  

„Zu den 3 Buchteln“ heißt das böhmische Gasthaus, dessen Wirtin immer noch lieber am Herd steht und serviert, als ihre Pension zu genießen. Hier geht es zu unserem Wirtshausbesuch aus dem Servus-Magazin.

Tipps vom Profi:

  • Wer Powidl nicht so gern mag, kann auch Heidelbeer- oder Preiselbeermarmelade verwenden. So wird das Gericht jedoch einen Hauch süßer.

  • Wenn noch Zimt übrig ist, den Sauerrahm mit ein wenig davon bestreuen. Das gibt den Liwanzen auch farblich noch eine besondere Note.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
6 Portionen1:15 Stunden1:30 Stunden
Anzeige
Drucken
Für den Teig
20 gfrische Germ
1Ei
1Dotter
1/2 llauwarme Milch
abgeriebene Schale von ½ Bio-Zitrone
1gehäufter EL Zucker
300 gUniversalmehl
Öl zum Herausbacken
Für den Belag
150 gPowidl
1 SchussRum oder Sliwowitz
2-3 PriseZimt
250 gAltwiener Topfen (sehr bröselig)
Staubzucker zum Bestreuen
1/4 lSauerrahm
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Germ in einer Schüssel zerbröseln.

  2. Ei, Dotter, ein Drittel der Milch, Zitronenschale und Zucker beimengen und gut mit einem Kochlöffel verrühren.

  3. Vorteig rund 15 Minuten an einem warmen Platz stehen lassen, danach die restliche Milch und das Mehl unter ständigem Rühren dazugeben, bis der Teig dickflüssig wird und Blasen wirft. Das dauert ungefähr 5 Minuten.

  4. Teig rund 45 Minuten bei 30–35 Grad (im warmen Rohr) gehen lassen.

  5. Wenig Öl in eine Pfanne geben – die Liwanzen dürfen nicht schwimmen – und den Teig portionsweise mit einem Schöpflöffel eingießen, anbacken, umdrehen und fertigbacken.

  6. Powidl mit Rum und Zimt verrühren.

  7. Fertige Liwanzen mit Powidl bestreichen, den Topfen darüberbröseln, leicht zuckern und zuletzt mit Sauerrahm nappieren.

Drucken