Anzeige

Ausflüge

Holzofenbäckerei Gragger & Cie

Helmut und Karin Gragger erwecken 1997 ein altes Prinzip zu neuem Leben: Die Herstellung von Backwaren auf natürliche Weise im Holzofen. Die Geschichte eines oberösterreichischen Familienbetriebs der nun auch in Wien eine Filiale eröffnet hat.

Ausflüge, Wirtshaus, Holzofenbäckerei Gragger & Cie, Helmut Gragger bei der Arbeit, Wien
Foto: Holzofenbäckerei Gragger & Cie / Lukas Lorenz
Helmut Gragger bei der Arbeit - hier wird Brot im natürlichen Holzofen gebacken.

Helmut Gragger begann als Bäcker in Ansfelden, mittlerweile hat ihn die Qualität seiner Produkte (die ausnahmslos in selbst konstruierten Holzöfen gebacken werden) via Linz nach Wien geführt. Die Bäckerei im Zentrum ist erfüllt vom Duft des frischgebackenen Brots. Graggers zweite Wiener Bäckerei am Vorgartenmarkt ist als Schaubäckerei angelegt.

Anzeige

Hier kann dem Werden des Brotes in allen Nuancen zugesehen werden; hier experimentiert er auch mit speziellen Mehlen (etwa Hartweizengrieß aus Apulien oder in Steinmühlen vermahlenem Mehl). Legendär: Graggers „P“-Brot nach dem Vorbild der Pariser Bäckerei Poilâne und die Butter-Salzstangerl, welche eigentlich längst im Suchtmittelgesetz verankert gehörten.

Backen auf natürliche Art und Weise wird bei Familie Gragger große geschrieben.
Servus Wirtshaus

Holzofenbäckerei Gragger

Helmut Gragger
Spiegelgasse 23
1010 Wien
Tel.: +43 1 5130555
Mail: spiegelgasse@gragger.at
http://www.gragger.at/

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr.

Zahlungsmöglichkeiten

  • Bankomat
  • Bar

Gut zu wissen

  • Eine zweite Filiale gibt es am Vorgartenmarkt, Stand 14-15

Ein Wirtshausbesuch aus „Unsere liebsten Wirtshäuser“, erschienen im Servus-Verlag.

Anzeige