So pflegt man mit Erdbeeren die Haut schön

Die kleinen Früchte helfen gegen Augenringe, Unreinheiten und Falten.
Peeling aus Erdbeeren und Zucker auf Holzlöffel (Bild: Getty Images)
Foto: Getty Images
Foto: Getty Images

Wer liebt sie nicht, die saftig-süßen und vor allem gesunden Sommerfrüchte? Auf den Teller kommen sie bei so ziemlich jedem regelmäßig, aber auf die Haut gelangen sie bei den meisten wohl eher selten. Noch. Denn Erdbeeren machen durch ihren hohen Gehalt an Vitamin C und Folsäure nicht nur von innen schön, sondern sorgen durch Salicylsäure und die kleinen Körnchen (Samen) auch von außen für erstaunliche Resultate. Wir stellen drei Anwendungsmöglichkeiten für die roten Beeren vor:

  1. Erdbeeren gegen Augenringe
    Durch ihre entzündungshemmenden Eigenschaften können Erdbeeren Augenringe deutlich minimieren. Dazu legt man frisch geschnittene Erdbeerscheiben für zehn Minuten auf die entsprechenden Hautstellen. Am besten zweimal pro Woche wiederholen.
  2. Erdbeerpeeling
    Aus pürierten Erdbeeren, vermischt mit je einem Teelöffel Zucker und Olivenöl, kann man ein wunderbar duftendes Peeling anrühren, mit dem man die Haut kreisförmig massiert. Trockene Hautschüppchen und Unreinheiten werden entfernt und die Haut fühlt sich weich, durchfeuchtet und regeneriert an.
  3. Anti-Falten-Gesichtswasser mit Erdbeersaft
    Um Fältchen vorzubeugen, zwei Esslöffel Erdbeersaft mit 50 ml Rosenwasser mischen, gut schütteln und kaltstellen. Danach zehn Tage lang wie ein Gesichtswasser anwenden.
Abo
Abo mit Geschenk „Die Naturapotheke"
  • 12 Ausgaben Servus in Stadt & Land

  • Buch „Die Naturapotheke" als Geschenk gratis dazu

  • nur € 49,90

Abo-Angebot entdecken

Servus entdecken