Wenn Eischale im Eiklar versinkt, ist ein Löffel keine Lösung. Zwei unverschämt einfache Alternativen.

1. Finger anfeuchten

Erstaunlich simpel, aber hocheffektiv: Die Finger mit Wasser anfeuchten und nun damit die Schale herausholen. Indem das Wasser quasi den Finger versiegelt, bekommt man auch die kleinste Eierschalenscherbe zu fassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Schere schärfen
Haushalt

Schere schärfen

1. Man nehme ein Stück Alufolie. Ca. 20 Zentimeter lang sollte es…

23. Jän

2. Eierschale verwenden

Bei dieser Methode bleiben sogar die Finger trocken: Nehmen Sie eine Eierschalen-Hälfte zur Hand und fischen das unerwünschte Stückchen damit heraus. Dabei beachten, dass die Schalenhälfte sauber ist und kein Schmutz ins Ei kommt.

Spannende Fakten rund ums Ei

Farbe der Eierschale

Über die Farbe der Eierschale entscheidet das Federkleid der Henne? Weit gefehlt. Dennoch kann man es den Tieren ansehen. Hühner haben beim Ohr einen Hautlappen, Ohrscheibe genannt. Ist diese weiß, legt die Henne höchst wahrscheinlich weiße Eier. ist die rot, werden die Eier wohl braun.

Farbe des Dotters

Ist der Dotter dunkelgelb oder gar rötlich, ist das Ei von besonders guter Qualität, meinen Viele. Dabei sagt die Intensität des Gelben im Ei nichts darüber aus. Einzig die Fütterung ist maßgeblich für die Färbung. Bekommen Hühner spezielles Futter mit Carotinoiden, viel frisches Grünzeug und Mais angeboten, ist der Dotter dunkler gefärbt. Dass diese Eier gesünder sind, ist nicht erwiesen.

Schälbarkeit

Wer kennt es nicht, das „Herumgefuzel“ an der Eierschale. Wer sich beim Schälen nicht das Ei zerstören will, kocht mindestens sieben Tage alte Exemplare hart.

Vitaminbomben

Eier haben einen schlechten Ruf, sie sollen das Cholesterin steigen lassen. Wie bei vielen Dingen im Leben ist auch hier die Menge entscheidend. Zwei bis drei Eier pro Woche sind in Hinsicht auf den Cholesterinwert unbedenklich und liefern wertvolles Vitamin C, Vitamin D und Vitamin B12.