Selbermachen

Kräuterturm mit Tontöpfen

Für kleine Gärten, Terrassen oder Balkone sind „vertikale Beete“ ideal. Sie brauchen nicht viel Platz und sehen immer besonders schön aus. Auch Blumen lassen sich so wunderbar in Szene setzen.

Kräuterturm, Garten, Tontöpfe, Tontopf, Basilikum, Minze, Liebstöckel
Foto: Luana Baumann-Fonseca
Foto: Luana Baumann-Fonseca

Wer möchte kann seinen Kräuterturm natürlich auch höher gestalten. Wichtig ist, dass sich der Durchmesser der Tontöpfe nicht zu ähnlich ist, damit genug Platz für die Pflanzen frei bleibt.

Das braucht's

  • Tontöpfe in drei Größen

  • Erde

  • Küchenkräuter (z. B. Liebstöckel, Minze und Basilikum)

So wird der Kräuterturm bepflanzt

  1. Zuerst füllen wir den größeren Topf mit Erde.

  2. Dann stellen wir den mittelgroßen Topf – etwas versetzt – hinein und setzen die ersten Küchenkräuter in die erste Ebene.

  3. Den mittleren Topf befüllen wir bis zu einem Drittel mit Erde und setzen darin die zweiten Kräuter.

  4. Auch den kleinen Topf stellen wir versetzt in das Mittlere hinein und bepflanzen ihn mit Kräutern.

Wichtig: Kräuter regelmäßig gießen und wenn der Turm in der Küche steht, nicht auf einen Untersetzer vergessen.

Abo
Abo mit Buch „Essig" von Karin Buchart als Geschenk
  • 12 Ausgaben Servus in Stadt & Land

  • Buch “Essig" gratis dazu

  • Karin Buchart zeigt auf 180 Seiten, wie man Essigauszüge, -getränke und Sauerhonige macht

  • nur € 49,90

Hier Prämie sichern!

Servus entdecken