Anzeige

Garten

Käfers Gartentipps: So schützen Sie Ihren Garten bei Sommerhitze

Gärtner Johannes Käfer verrät die wichtigsten Regeln, die den Garten in der Sommerhitze schützen.

Garten, Sommer, Sommerhitze
Foto: Adobe Stock Foto
Wir wir unseren Garten bei großer Sommerhitze schützen können.
Foto: Adobe Stock Foto

Wenn das Barometer über geraume Zeit über 30 Grad anzeigt, dann bleiben durch die relativ trockene Luft schwere Gewitter großteils aus. Viele Gartenbesitzer kommen dann nicht nur wegen der großen Hitze ins Schwitzen, sondern auch aus Sorge um ihre Pflanzen. Und dieser Kummer ist nicht ganz unberechtigt.

Anzeige

Empfindliches Gemüse schützen

Paradeiser, Paprika, Gurken und Melanzani freuen sich über das warme Wetter. Bei Salaten und anderem Blattgemüse hingegen kann es zu Verbrennungen an den Blättern kommen. Ein wenig Schatten während der Mittagsstunden täte diesen Pflanzen gut. Beim Gemüse ist obendrein die regelmäßige Feuchtigkeit sehr wichtig: Bei Trockenstress werden die Gemüsepflanzen sehr anfällig für Schädlinge und in weiterer Folge auch für Pilzkrankheiten.

Kübelpflanzen im Sommer bei jedem dritten Gießen düngen

Bei Kübelpflanzen kann es vorkommen, dass man im Hochsommer zweimal täglich gießen muss. Das betrifft vor allem jene Pflanzen, die länger nicht mehr umgetopft worden sind. Sie sind stark durchgewurzelt und können nur noch wenig Wasser im Topf speichern. Symptomatisch für Trockenheit und Nährstoffmangel, zum Beispiel beim Oleander, sind die gelben Blätter, die sich hauptsächlich an den älteren Pflanzenteilen bilden. So weit sollte es erst gar nicht kommen.

Weil durch das häufige Bewässern im Sommer viele Nährstoffe aus der Erde gewaschen werden, empfehle ich, mindestens bei jedem dritten Gießvorgang ein wenig Flüssigdünger ins Wasser zu mischen. So verhindern Sie Mangelerscheinungen nicht nur beim Oleander, sondern bei allen Kübelpflanzen und Pflanzen in Blumenkistchen.  

Goethe Wetter-Barometer
Goethe Wetter-Barometer
In der Glashütte von Andreas Hafner in Neuberg an der Mürz entsteht dieses mundgeblasene und handgezogene Wetterbarometer aus klarem Glas mit blauem Glastropfen. Material: Glas Maße: 20 × 10 cm

Rasenpflege bei Hitze

Auf sehr durchlässigen Böden wird die wochenlange Trockenheit ohne Zusatzbewässerung zum Problem. Die wichtigste Regel lautet: Gießen Sie seltener, dafür aber größere Mengen, der Rasen sollte richtig nass sein. Am besten passiert dies früh morgens oder am späten Abend, aber niemals in der Mittagshitze. Häufiges Gießen mit geringer Wassermenge ist kontraproduktiv, es hält die Wurzeln an der Oberfläche und macht sie anfälliger für Austrocknung.

Abo
Abo mit Servus-Gartenbuch als Geschenk
  • 12 x Servus in Stadt & Land

  • Servus Gartenbuch: Ein Streifzug durchs Gartenjahr auf 216 Seiten gratis dazu

  • nur € 49,90

Jetzt Prämie sichern!
Anzeige

Servus entdecken