Anzeige

Gute Küche

5 süße traditionelle Faschings-Rezepte

Der Fasching ist das Fest der Naschkatzen. Eine Liebeserklärung an süße Mäuse, knusprige Zipfel und flaumige Krapfen.

Rezept Schneeballen (Bild: EIsenhut & Mayer)
Foto: EIsenhut & Mayer
Foto: EIsenhut & Mayer
Anzeige
Rezept Spagatkrapfen (Bild: Eisenhut & Mayer)
Foto: Eisenhut & Mayer

Die über Hohlformen gebackenen Spagat- oder Schnürkrapfen sind in der Steiermark weit verbreitet und werden nach ihrem Schmalzbad in einer Zimt-Zucker-Mischung gewälzt.

2. Schneeballen

Rezept Schneeballen (Bild: EIsenhut & Mayer)
Foto: EIsenhut & Mayer

Einst wurde das Traditionsgebäck mit einem eigenen Schneeball-Eisen geformt und anschließend in Schmalz gebacken.

Hier einen Blick ins aktuelle Servus-Magazin werfen:

Faschingskrapfen Jindrak (Bild: Eisenhut & Mayer)
Foto: Eisenhut & Mayer

Der König unter den schmalzgebackenen Süßspeisen soll der Legende nach 1690 in Wien von der Köchin Cäcilie Krapf erfunden worden sein.

4. Gebackene Mäuse

Gebackene Mäuse (Bild: Eisenhut & Mayer)
Foto: Eisenhut & Mayer

Als „bachane Mäus“ kennt man sie in Oberösterreich – mit Rosinen im Teig oder mit Marmelade gefüllt.

Süßer Polsterzipf (Bild: Eisenhut und Mayer)
Foto: Eisenhut und Mayer

Der Polsterzipf ist urösterreichisch: Ein Rezept findet sich bereits im steirischen Kochbuch der Anna Plochl, die damit im 18. Jahrhundert Erzherzog Johann beglückte.

Abo
Servus Kurz-Abo mit Servus „Gute Küche"
  • 3x Servus in Stadt & Land

  • 1x Servus Gute Küche 01/2021

  • nur € 13,90

  • Gleich bestellen und € 7 sparen

Jetzt bestellen!
Anzeige

Servus entdecken